BSC unterliegt dem KFC nur knapp

Aufgrund eines späten Treffers von Lucas Musculus (86.) gegen seine alten Kollegen musste unser BSC gestern ohne einen möglichen Punktgewinn die Heimreise antreten. KFC-Kapitän Christopher Schorch hatte die Gastgeber nach einer Ecke per Kopfball (6.) in Führung gebracht, ehe unser Spielführer Dario Schumacher mit einem satten Schuss vom Strafraumeck in den Winkel (56.) den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgt hatte.

KFC Uerdingen - Bonner SC 01/04 2:1 (1:0)

Erinnerungen an das Hinspiel

Anfang August war es unseren Rheinlöwen tatsächlich geglückt. Am zweiten Spieltag der noch jungen Saison schlug unsere Elf die Krefelder dank des Treffers von Lars Lokotsch in der 37. Minute knapp mit 1:0. "Die sind noch nicht richtig eingespielt und werden es am Anfang der Saison noch sehr schwer haben" hörte man im Sportpark Nord nicht wenige Fans fachsimpeln. Eine klare Fehleinschätzung, wie die nachfolgenden Spiele noch zeigen sollten. Die Pleite in Bonn war die vorerst letzte Niederlage bis Mitte November für den KFC. Während sich die Mannschaft von Michael Wiesinger mit den Ex-BSC Leistungsträgern Lucas Musculus und Connor Krempicki in einen Punkterausch bis zur Herbstmeisterschaft spielte, musste die Zillken-Elf nach gelungenem Saisonstart viele Niederlagen wegstecken.

Neue Ausgangslage

Diesmal waren die Vorzeichen bei der Partie Blau-Rot gegen Blau-Rot also anders. Mit 17 Punkten auf dem Konto reisten unsere Jungs zum Tabellenzweiten, der mehr als doppelt so viele Zähler auf dem Konto hatte. Die Gastgeber kamen besser in die Partie und gingen früh in Führung. Nach einer Ecke über die rechte Seite lief sich Schorch frei und köpfte zur Uerdinger Führung ein (6.) Die erste Offensivaktion unserer Blau-Roten schloss Lars Lokotsch ab. Bei seinem Kopfball nach einer Flanke über die linke Seite fehlte jedoch die Power und dieser stellte René Vollath somit vor keinerlei Probleme (11.) Der KFC dominierte die erste Halbzeit nahezu komplett und kam neben viel Ballbesitz zu guten Möglichkeiten durch Connor Krempicki. Die größte Torgelegenheit ließ er in der 26. Minute aus, als er eine Flanke von der Grundlinie gekonnt mit der Brust annahm, den Ball flach aufs Tor schoss und dieser den Kasten nur knapp verfehlte. Mit einem knappen Rückstand ging es in die Pause.

Schumacher schockt die KFC-Fans

Die Stimmung auf Seiten des Krefelder Anhangs im Grotenburg-Stadion, eingeheizt durch das Kult-Maskottchen "Grotifant" am Spielfeldrand, war auch nach dem Seitenwechsel prächtig. Der KFC zeigte sich deutlich entschlossen, die spielerische Überlegenheit nun auch mit einem zweiten Treffer zu belohnen. Doch es sollte anders kommen. "Abschluss" rief Florian Mager von der Trainerbank zu Dario Schumacher herüber, der auf der linken Seite den Ball von Ugur Dündar zugepasst bekommen hatte. "Schumi" fackelte nicht lange und brachte den Ball vom Strafraumeck aufs Tor. Der Ball senkte sich in den Winkel und unsere Rheinlöwen hatten ausgeglichen (56.) Trotz der eisigen Temperaturen entwickelte sich eine hitzige Partie, in der die Gastgeber zwar spielbestimmend blieben, es aber weiterhin versäumten, ihre Tormöglichkeiten zu nutzen. Auch unsere Rheinlöwen ließen gute Möglichkeiten aus und hatten durch einen Pfostenschuss von Jesic (81.) die besten Gelegenheit zum Siegtreffer. Dieser gelang schließlich dem eingewechselten Lucas Musculus nur wenige Minute später, der Alexander Monath unbewacht im Strafraum keine Chance ließ (86.) Der Sieg für den favorisierten KFC ging unter dem oft zitierten Strich in Ordnung, wenngleich ein Punktgewinn für unsere Jungs auf schwerem Geläuf im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

Als nächstes steht die FVM-Pokalbegegnung im Achtelfinale beim TSC Euskirchen an. Anstoß ist am kommenden Dienstag um 19:30 Uhr.