BSC jetzt auf Platz 2!

Mit nur 15 Feldspielern trat der Bonner SC die Reise zum Tabellenachten VfL Leverkusen an. Neben den langzeitverletzen Mager, Akbari, Retterath und Schröer musste Chef-Trainer Daniel Zillken auch noch auf den rot gesperrten Marcel Kaiser verzichten.

Der BSC setzte die Gastgeber von Beginn an unter Druck und hatte wesentlich mehr Spielanteile. In der 14. Spielminute kam Rachid Eckert zu seiner ersten Tormöglichkeit, sein Schuss wurde jedoch in letzter Sekunde abgeblockt. Nur 3 Minuten später war es dann BSC-Stürmer Lucas Musculus, der mit einem Flachschuss aus 20 Metern erfolgreich war. VfL-Torhüter Justin Staufer machte dabei keine gute Figur. Nach dem Führungstreffer hielt der BSC den Druck hoch. Somuah (21.) und Eckert (30.) vergaben weitere Chancen, um die Führung auszubauen. Der VfL Leverkusen vergab seine einzige Tormöglichkeit in der 30. Minute: Marco Stojanovic schoss den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor. Der Halbzeitstand von 1:0 für den BSC war absolut verdient.

In der zweiten Spielhälfte legte der BSC los wie die Feuerwehr. Abdelkader Manuel vergab in der 49. und 50. Spielminute gleich zweimal aus guter Position. Lucas Musculus hatte in der 76. die Entscheidung auf dem Fuß, sein Schuss streichte jedoch nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch in der zweiten Spielhälfte war der BSC spielbestimmend und ließ wenig zu. Samet Cetin hatte in der 79. die einzig nennenswerte Tormöglichkeit der Leverkusener. BSC-Torhüter Martin Michel wehrte seinen Schuss zur Ecke ab. In der 81. Spielminute war es dann soweit. Ein Schuss von Daniel Somuah wird abgewehrt und fällt Dennis Eck vor die Füße, der die Kugel aus 9 Metern ins Tor schiebt. Der BSC rückt mit diesem Sieg auf Platz 2 vor, nur noch ein Punkt hinter Tabellenführer Bergisch Gladbach.