Presseinformation

Traumtor per Hacke - Bonns Nico Perrey gegen Hannover

"Tor des Monats": Bonner Perrey schlägt Lewandowski und Bartra

 

Premiere für Bonner Spieler.Traum eines jeden Fußballspielers. Gegen Superstar Lewandowski gewonnen.

 

Das hat vor ihm noch kein Bonner SC-Spieler geschafft. Die Zuschauer der ARD-Sportschau haben Nico Perrey’s Traumtor in der erstenDFB-Pokalrunde gegen Hannover 96 zum "Tor des Monats August" gewählt. Mehr als 37.000 Stimmen erhielt sein Tor. Das bislang einzige Mal ging der Titel 1975 nach Bonn, damals an eine Frau: Beverly Ranger.

Bogenlampe wird zum Traumtor


Nico Perrey vom Bonner SC trifft per Hacke gegen Hannover 96

Es läuft die 83. Minute im DFB-Pokalspiel gegen Hannover 96. Die Bonner liegen 1:3 hinten. Verteidiger Nico Perrey ist mit aufgerückt als Aleksandar Pranjes eine Flanke an den Strafraum schlägt. Perrey erwischt den Ball mit der Hacke und die daraus resultierende Bogenlampe landet im Netz, ein Traumtor. In der Zeitlupe sieht man das Hannover 96-Verteidiger Salif Sané auch mit der Hacke hochgeht, fast synchron. Es hat etwas von Fußball- Ballett.

Fünf Wochen später steht BSC-Geschäftsstellenleiter Dietmar Sebus mit Wirt Salvo Grimaldi und Fan Marcel Wartenberg im Vereinslokal des Bonner SC vor dem Fernseher. Kurz nach halb acht. Es sind nur noch wenige Minuten bis das Ergebnis kommt. Die Anspannung ist ihnen anzusehen. Dann ist es soweit.

Sportschau-Moderator Alexander Bommes verkündet, nach 42 Jahren geht der Titel wieder nach Bonn. Plötzlicher Szenen-Applaus, nicht nur bei den drei, sondern auch bei anderen Gästen. Damit hatte keiner gerechnet. "Toll. Es ist auch verdient, weil es war das schönste Tor. Es ist ein ganz seltenes Tor. Das sieht man nicht alle Tage. Das war wirklich hoch verdient", findet Wirt Salvo Grimaldi und Marcel Wartenberg ergänzt:"Ich denke, es wurde Mal wieder Zeit. Nach 42 Jahren. Ich freu' mich für den BSC."

Starke Konkurrenz

Die Nominierten für das Tor des Monats August

Für den Bonner SC läuft es gerade. In der Regionalliga noch ungeschlagen und jetzt schon den ersten Titel in der noch jungen Saison. Geschäftsstellen-Leiter Dietmar Sebus freut sich aber am meisten für den Torschützen Nico Perrey. "Wenn ich die Chance habe "Torschütze des Monats" zu werden gegen renommierte Bundesligaspieler wie Lewandowski, das ist mit Sicherheit schon ne tolle Sache."

Dieses Tor wird Nico Perrey wohl nie vergessen. Schon die Nominierung sei eine Riesenehre, erklärte der 23-Jährige damals. Die Konkurrenz war groß. Bayern Münchens Topstürmer Robert Lewandowski, BVB-Fanliebling Marc Bartra oder Leipzigs Neuzugang Bruma. Alles Spieler von Bundesliga-Vereinen, die eine viel größere Anhängerzahl haben als der Viertligist aus Bonn. Doch das Nico Perrey’s Hackentor hat den Sportschau-Zuschauern mit 36,7% am besten gefallen.

Bonner Spielerin schoss "Tor des Monats" 1975

Tor des Monats Juni 1975, Beverly Ranger

Es ist das erste Mal, dass ein Bonner Spieler die Auszeichnung "Tor des Monats" gewinnt. Bislang ist das nur einer Bonner Frau gelungen. Am 26.4.1975 dribbelte sich Beverly Rangerdurch die halbe Mannschaft des Gegners SSG Bergisch Gladbach aus. Am Saisonende gewannen die Damen des Bonner SC sogar die Deutsche Meisterschaft. Ranger gilt als erste Profi-Fußballspielerin in Deutschland. Sie verdiente 3.000 DM im Monat, damals eine Riesensumme. Inzwischen lebt die 64-Jährige in den USA und arbeitet als Lehrerin.

Juni 1975 - Ranger |sportschau

Erster Titel für Bonner SC

Auch mit Perrey’s Traumtor verlor der BSC das DFB-Pokalspiel gegen Hannover 96 mit zwei zu sechs. Trotz der hohen Niederlage brachte ihnen der Auftritt viel Anerkennung in der Berichterstattung, denn lange Zeit hatte sich der klare Außenseiter wacker geschlagen. Jetzt steht fest, dass sie mit dieser Niederlage sogar den ersten Saisontitel geholt haben.


Quelle: WDR