bsc-app

Hol' Dir jetzt die BSC-App.

Aus 14 macht 17 - Nachlegen gegen den FC Hürth

weiterlesen

Nach dem 4:1-Sieg gegen Frechen 20 will der BSC am Dienstag um 20 Uhr im Heimspiel gegen die SpVg. FC Hürth nachlegen. Das Hürth, genau wie Frechen aus dem Rhein-Erft-Kreis kommt, dürfte allerdings die einzige Gegner-Gemeinsamkeit sein. Während die Spielvereinigung als Tabellenführer in den Sportpark Nord kam und mitspielte, wird sich der auf einen Abstiegsplatz stehende FCH vermutlich verstärkt auf seine Defensivarbeit konzentrieren. „Wir stellen uns jedenfalls darauf ein“, sagt BSC-Cheftrainer Sascha Glatzel. Seine Mannschaft musste nach dem Kraftakt am Freitag ordenlich regenerieren. „Das Programm können wir uns nicht aussuchen. Wir müssen sehen, wer bei Hundert Prozent ist und werden vielleicht auf der ein oder anderen Position rotieren. Ich habe Vertrauen in alle Spieler“, so der 47-Jährige, der vom gesamten Kader und Staff gut aufgenommen wurde und den Eindruck hat, dass alle mitziehen. Der gelungene Premieren-Auftritt von Glatzel sorgte auch für gute Stimmung bei den Fans, die nach dem Spiel gemeinsam mit der Mannschaft feierten. Getragen von den Zuschauern soll am Dienstag auch die bislang ausgeglichene Saison-Bilanz mit 14 Punkten und einem Torverhältnis von 14:14 verbessert werden. Die Pflichtspiel-Statistik gegen Hürth spricht mit 3:2-Siegen, bei zwei Unentschieden, knapp für die Rheinlöwen.