bsc-app

Hol' Dir jetzt die BSC-App.

"Der Pokal hat seine eigenen Gesetze"

weiterlesen

Auch wenn dieser Satz in der Vergangenheit oft zutreffend war, wären beim Stahlwerk-Doppelpass jetzt 5 Euro für das Phrasenschwein fällig.
Wenn der BSC an Allerheiligen um 18:30 Uhr beim Liga-Konkurrenten Spvg. Frechen antritt geht es um den Einzug ins Achtelfinale des FVM-Pokal. Vor knapp zwei Wochen wurde der Tabellenführer der Mittelrheinliga im Sportpark Nord deutlich mit 4:1 besiegt. „Diesmal spielen wir auswärts, auf Kunstrasen und in einem anderen Wettbewerb“, erwartet Sascha Glatzel ein ganz anderes Spiel. Dafür will der BSC-Cheftrainer sein bestmögliches Team auf den Platz schicken. In der Abwehr muss der 47-Jährige jedoch umbauen. Adis Omerbasic plagen muskuläre Probleme, die beiden Innenverteidiger Leander Goralski und Massaman Keita fallen ebenso weiter angeschlagen aus, wie der erkrankte Marco Königs. „Wir sind in der Lage Frechen zu schlagen und sind bereit über die Schmerzgrenze zu gehen“, sagt Glatzel, dessen erste Elf gefühlt immer jünger wird. Der Altersdurchschnitt der Rheinlöwen-Startelf könnte bei rund 22 Jahren liegen. „Für uns hat der Pokal eine hohe Bedeutung“, macht BSC-Sportdirektor Daniel Zillken die Wichtigkeit des Spiels deutlich. Der Eintritt im Kurt-Bornhoff-Sportpark beträgt 8,- Euro für Vollzahler (ermäßigt 6,- Euro). Die Fanbetreuung setzt zu dieser Partie einen Bus ein. Abfahrt: Mittwoch, 01.11.2023 um 15:45 Uhr, „An der Josefshöhe“ sowie um 16 Uhr „Sportpark Nord Haupteingang“. Der Unkostenbeitrag beträgt 12,- Euro, inklusive einem Freigetränk. Anmeldung und Info’s unter: fanbeauftragter@bonner-sc.de