bsc-app

Hol' Dir jetzt die BSC-App.

In den Osterferien und auch danach standen spannende Partien unserer U12 gegen Bundesligisten an.

Die Bundesliga-Wochen der U-12

weiterlesen

In den Osterferien und auch danach standen spannende Partien unserer U12 gegen Bundesligisten an. Auftakt war am 24. April im Nachwuchsleistungszeitraum in Leverkusen. Die U12-Mannschaften von Bayer Leverkusen, Alemannia Aachen und dem BSC traten zum Leistungsvergleich an. Gespielt wurden alle Partien über 2 x 25 Minuten. In der ersten Partie setzten die Jungs der Werkself gegen Alemannia ein Ausrufezeichen durch einen klaren 8:2 Sieg. In der zweiten Partie spielte der Bonner SC gegen die Bayer Leverkusen. Unsere Jungs spielten von Beginn an mutig und offensiv auf und versteckten sich nicht. Aus einem kompakten Zentrum heraus erarbeiten sich die Junglöwen einige sehr gute Torchancen. Vor allem klappte das schnelle Umschalten nach Balleroberung. Nach 20 Minuten Spielzeit konnten die Leverkusen einen Angriff nur durch ein Foul im Strafraum unterbinden – die Schiedsrichterin entschied zu Recht auf Strafstoß. Unsere Nummer 6 Paul Bartsch verwandelte den Strafstoß sicher. Mit der 1:0 Führung ging es in die Pause. Die Leverkusener zeigten sich beeindruckt und erhöhten in der zweiten Halbzeit den Druck. Es waren vor allem die schnellen Spieler im Zentrum der Leverkusener, die unsere Jungs beschäftigen. In der 38. Minuten fiel der verdiente Ausgleich zum 1:1, der zugleich den Endstand nach 50 Minuten markierte. Eine tolle Leistung unserer Junglöwen.

Unmittelbar danach ging es weiter mit der Partie Alemannia Aachen gegen Bonner SC. In der 1. Halbzeit nahmen die Junglöwen den Schwung aus der Partie gegen Leverkusen mit und spielt erneut druckvoll auf. Dreierkette und Zentrum unserer Jungs standen sehr gut und ließen keine nennenswerte Chance für die Jungs vom Tivoli zu. Der BSC hatte zahlreiche Chancen, konnte aber den Ball nicht über die Torlinie bringen. Torlos ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit mussten unsere Jungs der anstrengenden Partie gegen Leverkusen Tribut zollen. Die Kräfte unserer Jungs nach dann bereits 75 gespielten Minuten ließen nach. Zwei Tore der Aachener waren die Folge – Endstand 2:0 für Alemannia Aachen.

Am 27. April ging es dann ins Ruhrgebiet: VfL Bochum gegen Bonner SC. Die Jugendmannschaft des VfL ist sehr erfolgreich im Reviercup unterwegs. Eine entsprechend schwere Aufgabe wartete auf unsere Jungs. Gespielt wurden 2 x 36 Minuten. Die Wetterverhältnisse im schönen Nachwuchsleistungszentrum in Bochum waren schwierig – Dauerregen. In der ersten Halbzeit knüpften die Bonner an die sehr gute Leistung aus dem Spiel gegen Leverkusen an. Unsere Jungs spielten auf Augenhöhe mit den Ruhrgebiets-Jungs. Bei hohen Tempo agierten beide Mannschaften aus einem kompakten Zentrum heraus. In der 54. Spielminute erkämpften sich unsere Jungs das 1:0. Beinah im Gegenzug gelang den Bochumern der Ausgleich zum 1:1 durch eine schöne Einzelaktion. Es begannen die letzten 15 Spielminuten, in denen es unsere Jungs versäumten, das Unentschieden zu halten. Es fehlten Konzentrationen und der nötige Körpereinsatz, um die Bochumer im Schach zu halten. Am Ende stand die 5:1 Niederlage fest – nach rund 60 Minuten starker Leistung und einem unglücklichen Schluss-Viertel. Die ersten 60 Minuten haben gezeigt, dass unsere U12 auch gegen Mannschaften wie den VfL Bochum gut bestehen kann.

Einen Tag später stand folgende Partie an: Schalke 04 gegen Bonner SC. Auch die U12 der Blau-Weißen ist im Reviercup erfolgreich unterwegs. Im Nachwuchsleistungszentrum in unmittelbarer Nähe zum Parkstadion wurden 3 x 30 Minuten gespielt. Und wieder zeigte unsere U12 von Beginn an, dass sie ein ebenbürtiger Gegner sind. Das erste Drittel gehörte klar dem BSC. Durch ein schönes Kopfballtor ging es nach 30 Minuten mit der 1:0 Führung in die Pause. Im 2. Drittel verstärkten die Schalker den Druck und es rächte sich, dass unsere Jungs die zahlreichen Chancen, die sich bis dahin ergeben hatten, nicht weiter verwerten konnten. Den Schalkern gelangen zwei Treffer, so dass der Revierclub nach 60 Minuten mit 2:1 führte. Im letzten Drittel drängten unsere Jungs auf den Ausgleich und es ergaben sich einige sehenswerte Chancen. Aber auch im 3. Drittel zeigte sich die Abgeklärtheit der Jungs aus dem Revier: Die Schalker machten aus den beiden Chancen, die sich ergaben, zwei Tore zum Entstand von 4:1.

Auch nach den Osterferien ging die Tour gegen die Bundesligisten weiter: Anfang Mai fuhr der Bus mit den Junglöwen nach Ostwestfalen: DSC Arminia Bielefeld gegen Bonner SC. Das Nachwuchsleistungszentrum liegt direkt neben der Bielefelder Alm. Die Spielstätte der Arminia war zugänglich und Spieler, Trainer und Eltern konnte die Alm ein wenig erkunden. Dann begannen die 2 x 35 Minuten Spielzeit gegen die U12 der Arminia, die in diesem Jahr im Mittelfeld des Reviercups unterwegs ist. Die Mannschaften lieferten den Zuschauern ein tolles Spiel. Es ergaben sich Chancen für beiden Mannschaften mit einem Chancen-Plus für unsere Jungs. Gleichwohl gelang es keiner Mannschaft, in der ersten Halbzeit ein Tor zu erzielen. Nach der Pause setzte starker Regen ein, der das Spielen ein wenig erschwerte. In der 55. Minute gelang dem BSC nach einer Ecke der Führungstreffer. Kurze Zeit später gelang den Bielefelder der Ausgleich und kurz nach dem Abpfiff der Siegtreffer zum 2:1. Nicht zuletzt weil eines der Tore ein Abseitstor war, wäre ein Unentschieden leistungsgerechter gewesen.

Das Fazit von Trainer Stefan Roland mit Blick auf die 5 Spiele gegen die Bundesligisten fällt ausgesprochen positiv aus: “Die Mannschaft hat Werbung in eigner Sache gemacht und sicher haben alle gespielten Gegner unsere 2007er als starkes Team im Hinterkopf. Viel Anerkennung für unsere jungen Rheinlöwen. Zusätzlich zum Erlebnis und der Spannung für die Jungs, sammeln sie Erfahrungswerte auf höchstem Niveau. Die Jungs passen sich bei solchen Spielen dem Gegner spielerisch an und gewöhnen sich ein anderes Spieltempo. Wir sind sehr stolz auf die Jungs. Sie beweisen auf und neben dem Spielfeld ihren Zusammenhalt und Kameradschaft. Wie die Jungs zusammenspielen, ist ein großes WIR. Keiner der Jungs ist sich zu schade, für die Mannschaft alles zu geben.“

Bundesliga-Wochen der U12 im Überblick:
24. April Bayer Leverkusen Bonner SC 1:1
24. April Alemannia Aachen Bonner SC 2:0
27. April VfL Bochum Bonner SC 5:1
28. April Schalke 04 Bonner SC 4:1
5. Mai DSC Arminia Bielefeld Bonner SC 2:1